Industriekaufmann/ -frau

mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen

beschäftigen sich mit  kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben eines Unternehmens mit internationaler Ausrichtung.  Sie bearbeiten Aufgaben des Einkaufs, der Logistik, des Marketings oder des Vertriebs in unterschiedlichen Sprachen.  Auch Arbeiten in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen,  Materialwirtschaft, Leistungsabrechnung, und Absatz, Personal  gehören dazu.

Auszubildende       „An der Ausbildung bei SERVOLIFT gefällt mir besonders, dass man einen guten Einblick in die jeweiligen Abteilungen und die einzelnen Aufgabenfelder erhält.
Auch das sehr gute Betriebsklima und die fachkundige Betreuung tragen sehr zu meinem Wohlbefinden bei. Bei der Planung und Umsetzung meines Auslandspraktikums wurde ich bestens unterstützt und betreut. Das Praktikum das ich bei einem Kunden absolvieren durfte, hat mich auch in Bezug auf meine zukünftigen Arbeiten bei SERVOLIFT um einiges weiter gebracht. Bei Fragen kann ich mich stets an meine Vorgesetzten und Arbeitskollegen wenden, die mir unterstützend bei meiner Ausbildung zur Seite stehen. “   

Auszubildende Lena Popp im 2. Lehrjahr

 

Voraussetzungen, Rahmenbedienungen & Weiterbildungsmöglichkeiten

Ausbildungsdauer

2,5 Jahre

Schulische Voraussetzungen

  • Hochschulreife, Abitur oder BK2


Ausbildungsinhalte

  • Steuerung betriebswirtschaftlicher Abläufe im Unternehmen
  • Materialbedarf ermitteln, Angebote einholen und vergleichen
  • Preisanfragen durchführen, Bestellungen schreiben, Liefertermine überwachen
  • Warenmängel reklamieren


Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Fachwirt/in für Industrie
  • Betriebswirt/in für allgemeine Betriebswirtschaft 
  • Fachkaufmann/ -frau